wahrnschildIsrael hat sie bei der kurzen Invasion des Libanon im Jahr 2006 eingesetzt, US-Militär und Nato-Einheiten im Kosovo und die USA zusammen mit Großbritannien im Irak und auch in Afghanistan. Munition mit abgereichertem Uran (depleted Uranium), kurz DU.

Leuren Moret behauptet, dass die genetische Zukunft des irakischen Volkes zum größten Teils zerstört sei. So sollen mehr als das Zehnfache der Bestrahlungsmenge eines Atombombentests durch den Verschuss von DU seit 1991 durch die Atmosphäre gezogen sein.

Moret, früher Präsidentin der Vereinigung der Geowissentschaftlerinnen, sagt: Die irakische Umwelt ist total radioaktiv verseucht.

Dr. Helen Caldicott , Anti-Nuklear-Aktivistin, schrieb: Das meiste meiste DU ist in Städten wie Baghdad zu finden. Alleine dort ist die Hälfte der 5 Millionen Einwohner ein Kind und diese spielen im trockenen Sand der verseucht ist. Kinder sind bis zu 20 mal empfänglicher für krebserregende Strahlungsauswirkungen wie Erwachsene.

Sie gab an, dass alleine in Basra seit 1999 die Krebsrate bei Kinder um das 7fache zunahm, ebenso wie die allgemeinen Geburtsschäden. Sie nennt die beiden Golfkriege atomare Kriege, da nukleares Material über dem Irak verteilt wurde durch DU.

Fotos von missgestalteten Menschen durch DU.

Das unter anderem in den Geschoßen verwendete Uranium 238 hat eine Halbwertzeit von 4,5 Milliarden Jahren. Damit sind pflanzliche Nahrungsmittel, Luft und Wasser vor Ort für immer kontaminiert.

Uran kann Nierenversagen, Nierenkrebs, Knochenkrebs und Leukämie verursachen. Da es Spermien genetisch verändert, sind auch mit Geburtsschäden zu rechnen.

Die schwersten Kontaminationen sind im Radius von 1000 Meilen um Baghdad und Afghanistan zu finden, also auch Nordindien, Türkei, Ägypten usw. Durch Wind gelangte die Kontamination vom Irak auch nach Israel. Dort steigen bereits die Brustkrebs-, Leukämie- und die Kinder-Diabätes-Raten. Schwere Geburtsschäden sind in Ex-Jugoslawien, dem Irak und Afghanistan als Folge festzustellen.

In einer Umfrage von 251 Golfkriegsveteranen aus Missisippi fand man heraus, dass 67% ihrer Kinder mit schweren Krankheiten und Missbildungen geboren wurden.

Durch das trockene Klima des Iraks wird der kontaminierte Staub weiter verbreitet und damit auch eingeatmet oder es setzt sich auf Wasser und Pflanzen ab und wird auf diesem Wege aufgenommen.

Von den cirka 700.000 Veteranen des 1.Golfkrieges sind mittlerweile über 240.000 auf Dauer geschädigt und 11.000 bereits tot. Sie waren alle dem DU ausgesetzt. Auf den Schlachtfelder des Iraks starben gerade mal 400 US-Soldaten. Natürlich wird dies alles vom Pentagon geleugnet, ebenso wie das GWS (Gulfwarsyndrom).

In einer Resolution von 1996 bezeichnete die UN DU-Munition als illegale Waffe der Massenzerstörung. Trotzdem wird sie noch eingesetzt, so 2003 im Irak. In selbigem Jahr brauchte die atmosphärische Strahlung über Großbritannien nur eine Woche um sich zu vervierfachen.

Advertisements