In den USA gibt es Befürchtungen, dass der Klimawandel die Sicherheit bedroht.

Schwere Stürme, Massen an Migranten, Dürren und mögliche Pandemien könnten in Zukunft den Eimsatz des Militärs rechtfertigen. Aus Naturkatastrophen könnten sich Krisen bilden, wie Sturz von Regierungen, terroristische Bandenbildungen und Destabilisierung ganzer Regionen. Bei diesen möglichen Risikoregionen handelt es sich um Teile Afrikas, Südasien und dem Nahen Osten. Hier könnten laut der „New York Times“ irgendwann der militärische Einsatz nötig werden.

Nicht nur für den humanitären Einsatz.

Advertisements