Das Bezahlfernsehen bietet ab dieser Bundesligasaison Nonstop-Übertragungen der 1. und 2. Liga Samstags und Sonntags von jeweils 13 Uhr bis 20 Uhr an. Kaum ist der erste Spieltag vorbei und die Evangelische Kirche befürchtet eine Vernachlässigung der Familie.

So zum Beispiel, der Kirchenrat der „Evangelische Kirche im Rheinland“. Unteranderem in Predigen und im Konfirmantenunterricht sollen die Menschen der Gemeinden sensibilisiert werden, auf die Fußball-Anhänger einzuwirken nicht so viel Zeit vor dem Fernsehen zu verbringen.

Laut dem Weihbischof im Erzbistum Köln Heiner Koch, bestehe die Gefahr, dass sich am Wochenende in Familien sich nur noch alles um den Fußball drehe. Die Kommunikation innerhalb der betroffenen Familien würde beeinträchtigt werden. In der Gesellschaft soll ein Bewußtsein für „sinnvollere“ Freizeitbeschäftigungen geschaffen werden.
Was auch immer das sein mag.

Advertisements