bruno_poster_hr

Dieser Film ist so etwas von Trash, dass man eigentlich nicht viel über ihn schreiben kann, ausser dass der Eintritt sechs Euro gekostet hat und die Nachos geschmeckt haben wie zehn Jahre alte Erfurter Tapete mit Schimmelbewuchs.
Da wurden Sexspielchen gezeigt, die selbst mir den Atem raubte, weil mir die Nachos hoch kamen. Da wurden Homosexuelle auf die Schippe genommen, dass ich dachte, der Regisseur wäre Papst Benedikt.

Es würde mich interessieren was Schwule über diesen Film denken.

Die Handlung war fast identisch mit der von Borat. Also Handlungsfrei.
Die Schauspieler hätte man gegen Merkel, Steinmeier und Co austauschen können.
Die sind auch unglaubwürdig.

Trotzdem habe ich gelacht. Gelacht über die Frechheit solch einen Film zu machen.
Nach dem Anfangsschock über so viel Müll musste auch ich eine Menge lachen. Ich konnte lachen ohne erst Stunden über die Pointe nachzudenken. Halt ein richtiger Männerfilm.

Ach übrigens, mein Schatz mußte nach dem Film die Nachos auskotzen.
Ich weiß nicht, ob es am Film oder an dem Fraß lag.

Advertisements