Lena

Ich bin froh.
Nach dem Gezerre der letzten Monaten scheint es in der Beziehung zu meinen Kids Deniz (10) und Lena (8) wieder nach der versuchten Kindesentfremdung aufwärtszugehen. Zumindest bei meinen Kindern.

Wie schaut´s bei mir aus?

Ich vermiss sie, wenn sie nicht bei mir sind. Wenn ich bei ihnen bin, weiß ich nicht so recht wie ich mich verhalten soll. Es ist ja kein Kinder/Vater Verhältnis mehr so wie ich es kenne. Es tritt mehr das freundschaftliche Verhältnis in den Vordergrund bei meinen Kindern. Ich muss damit irgendwie klar kommen, was schwierig für so einen konservativ erzogenen Bengel wie mich ist.
Mittlerweile beschweren sich die Beiden, dass ich zu wenig Zeit mit ihnen verbringe.

Sie wollen mehr von mir. Sträube ich mich innerlich dagegen?

Deniz

Sie wollen mehr mit mir unternehmen, schmusen, was die Mutter wohl kaum mit ihnen tut.
Lena wünscht sich auf meinem Bauch einzuschlafen, ganz so wie sie es als Baby getan hat.
Schön, dass sie sich daran erinnern kann, Noch schöner, dass sie es immer noch möchte.
Deniz hat immer noch schulische Probleme die massiv sind. Auch hat er Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Menschen.
Vor ihrer Mutter habe sie mächtigen respekt, da sie streng ist. Vor mir, weil ich mich auf ihre Ebene stelle.

Leider wollen beide noch nicht recht zu mir nach Hause kommen, da sie immer noch nicht mit meiner Beziehung zu
meiner Lebensgefährtin klar kommen.
 

Na ja, ist noch eine Baustelle, wie viele andere und an diesen kann man arbeiten.

Advertisements