Eines Tages bekam ich nach einem Workout starke Kopfschmerzen.
Vermutlich war mein Nacken extrem verspannt.
Eine Massage und ein heißes Bad holfen nicht.
Abends versuchte ich mich in meinem Lieblingssessel zu entspannen.
Deniz und Lena, damals 5 und 3, bekamen mein Leiden wohl mit.
Die Laune des Papa´s war ja auch nicht die Beste.
Beide versuchten leise zu spielen in meiner Nähe.
Ich schloss die Augen und litt leise vor mich hin.
Plötzlich verspürte ich einen dumpfen Schlag auf dem großen Zeh des rechten Fußes,
der überging in einen quälenden, pochenden Schmerz.
Ich schrie auf.
Sprang wie ein Flummi durchs Wohnzimmer.
Als der Schmerz langsam nachließ und meine Wut etwas verrauchte bemerkte ich, wie die Kids griensend vor mir standen.
Deniz mit einem Hammer in der Hand.
Der Kerl hat mir tatsächlich mit einem Hammer auf den großen Zeh geschlagen.
Unfaßbar!
Ich fragte ihn, warum er das getan hat.
Er antwortete:
„Papa, nun hast du aber kein Kopfaua mehr.“

Recht hatte er!

Advertisements