Dagegen bin ich ein Stück Brot:

Pranav Veera aus den USA kann das Alphabet rückwärts aufsagen und kennt jeden Wochentag eines beliebigen Datums. Er ist klüger als Einstein.

Der sechsjährige Pranav Veera aus der Kleinstadt Loveland im amerikanischen Bundesstaat Ohio hat soeben mit der Schule begonnen. Während seine Freunde das Alphabet lernen, löst der Junge Multiplikationen im Kopf. Er kennt die Namen, Amtszeiten und Geburtstage aller amerikanischen Präsidenten und weiss sowohl die Distanzen aller Planeten zur Sonne als auch deren Umlaufszeit.

Der kleine Pranav schien ein ganz gewöhnlicher amerikanischer Junge indischer Herkunft zu sein, bis er vier Jahre alt war. Da entdeckten die Eltern seine aussergewöhnliche Intelligenz, als er mit bunten Buchstaben spielte. Er wusste auswendig, welche Buchstaben welche Farben hatten.

«Das überraschte uns», sagt der Vater Prasad Veera. Er habe daraufhin die Intelligenz seines Sohnes testen lassen. Das Resultat: ein Intelligenzquotient von 176. Der durchschnittliche IQ beträgt 100, der durchschnittliche IQ von Universitätsprofessoren 130. Einen IQ von 176 hat nur jeder millionste Mensch. Damit ist Pranav in derselben Liga wie Shakespeare, Goethe und Newton.

Es gibt verschiedene Tests, um den IQ zu messen. Für die Intelligenz von Kindern wird üblicherweise der WISC-Test verwendet (Wechsler intelligence scale for children). Obwohl IQ-Tests immer wieder in Frage gestellt werden, geben sie relativ konstante Ergebnisse. Der IQ bleibt ein Leben lang gleich.

Der kleine Pranav scheint ein fotografisches Gedächtnis zu besitzen. Seine Mutter und Grossmutter versuchen, die ungewöhnlichen Fähigkeiten des lernbegeisterten Jungen mit Postern, Spielzeugen und Büchern zu fördern. Sogar Excel-Tabellen hätten sie für den Jungen erstellt, wo sie alle Daten eintragen, die ihn interessieren. Die Mutter selber hat zwei Universitätsabschlüsse, der Vater hat einen Doktortitel.

Pranav könnte mit seinem IQ einmal in die Mega-Gesellschaft eintreten, die für Menschen mit IQ 172 und höher gegründet wurde. Für die Giga-Gesellschaft reicht es allerdings nicht, deren sieben Mitglieder haben einen IQ über 190 und sind damit so intelligent wie jeder milliardste Mensch. Pranav möchte gerne Astronaut werden. Nicht einmal der Himmel ist seine Grenze.
Quelle

Advertisements